European association for the advancement of archaeology by experiment

  • foto1
  • foto2
  • foto3
  • foto2
  • foto3
  • foto1
  • foto3
  • foto1
  • foto2

Program Conference 2017

imageHead1_APXEXAR-meeting 2017 in LVR-Archaeological Park Xanten, Germany
Provisional Program

THURSDAY, September 28th 2017
18:00: Get-together, Restaurant Zur Börse, Markt 12, Xanten (registration compulsory)

FRIDAY, September 29th 2017
8:00: Opening of the conference office
9:00-9:30: Welcome

023-Herberge-02Experiment and trail
9:30-10:00: Hannes Lehar, Auf der Suche nach dem dehnbaren „Beton“
10:00-10:30: Klemens Maier, Rezepturentwicklung von Opus Caementitium zur Verwendung in Hypokaustheizungen

10:30-11:00: Break

11:00-11:30 Uhr: Gabriele Schmidhuber-Aspöck, Römischer Schiffbau im LVR-APX
11:30-12:00 Uhr: Rüdiger Schwarz, Zur Schäftungsweise und Verwendung römischer Äxte
12:00-12:30 Uhr: Frank Wiesenberg, Glasperlenherstellung am holzbefeuerten Lehmofen

12:30-14:00: Lunch break

14:00-14:30: Michael Herdick, Werkstoffdesign im Töpfereizentrum Mayen: Studien zu einem Forschungsdesiderat
14:30-15:00: Josef Engelmann, Sayuri de Zilva, Überlegungen und Rekonstruktion zum Drahtziehen im Mittelalter
15:00-15:30: Andreas Klumpp, „Wie man guot kraphen mag machen“ – Neue Experimente zur Herstellung mittelalterlicher Krapfen

constructie xantenReconstructive Archaeology
15:30-16:00: Lidia Ester Escobar de Diener, Neolithische Keramik in Europa. Herstellungstechniken und wie stellt man eine Replik her?

16:00-16:30: Break

16:30-17:00 Uhr: Thorsten Helmerking, Der Baum brennt: Ausbrennen als Arbeitsschritt beim Einbaumbau?
17:00-17:30 Uhr: Karl Isekeit, Das Einbaumprojekt Ziesar
17:30-18:00 Uhr: Kamil Nowak, Ein Werkzeug für die Produktion von Gussformen?

About 19:00 Reception (registration compulsory)

SATURDAY, September 30th 2017
8:00 : Opening of the conference office
8:45-9:00: Organisational matters

Reconstructive Archaeology
9:00-9:30: Franz Eschner, Valentina Laaha, HoMeR – Horn
9:30-10:00: Jutta Leskovar, Die Herrinnenhalle von Mitterkirchen/Oberösterreich
10:00-10:30: Wolfgang Lobisser, Man muss das Eisen schmieden solange es heiß ist – Das Modell einer keltischen Schmiede im MAMUZ in Niederösterreich

10:30-11:00: Break

11:00-11:30: Peter Kienzle, Erfahrungen aus dem Betrieb der Herbergsthermen in Xanten
11:30-12:00: Maren Siegmann, Die Spur der Fäden. Perlenensembles und ihre Aussagemöglichkeiten
12:00-12:30: Sonja Guber, Prähistorische Bienenhaltung

074-381Public presentations
12:30-13:00: Carsten Wenzel, Thomas Flügen, Alte Mauern mit neuem „Glanz“ – Sanierung und Neupräsentation der Kaiserpfalz Franconofurd

12:30-14:00: Lunch break

14:00-14:30: Sylvia Crumbach, Experimentelle Archäologie – Was für eine Frage?
14:30-15:00: Peter Kienzle, Der Wissenschaftler – Die Botschaft – Der Besucher
15:00-15:30: Claudia Merthen, Neuer Name – bewährtes Konzept. Das Potential von Citizen Science für die Experimentelle Archäologie.
15:30-16:00: Julia Heeb, Wie lange hält ein Weidenflechtzaun? – was und wie sollte ein archäologisches Freilichtmuseum dokumentieren?

16:30: General meeting of EXAR

18:30: Evening together, Restaurant Einstein, Karthaus 10, Xanten (registration compulsory)

SUNDAY, October 1st 2017
19_meli_museum_xanten26_454_CP_TB_gross10:00: Guided tour at LVR-Archaeological Park Xanten (registration compulsory)

Around 13:00: End of the meeting

Contact Website in German